Freitag, 19. Mai 2017

Oberaffengeile Hosen!

Beim Blättern in dem Neuen Lookbook von FeeFee erblickte.....nein Leute ....ich ERSTARRTE! ich beim Anblick einer Bikerjeggings.






Die Probenäherin hatte die Legging in einem cognacfarbenen Vintage Lederimitatjersey genäht.







Selten bin ich so hin und weg, dass in meinem Kopf alle Synapsen Polka tanzen und ich in Windeseile googlen musste, wer das ist und was das für ein Stoff war bzw. woher man den bekommt.







Das Ebook war schnell besorgt und ich war anfangs echt traurig, als ich aus der Facebook Seite von petit mamsell endlich heraus fand, dass ich nur zu Wunderland der Stoffe stürmen musste und......

...ja und dann war er ausverkauft :(








Gewundert hat mich das null, denn im Beitrag hatten so viele nachgefragt.

Umso mehr freute es mich, als es echt nicht lang dauerte, und Ulla hatte den Lederjersey in allen Farben wieder aufgefüllt.






Nun begann ein Nervenkrieg, denn erst kam mir das Osterwochenende dazwischen und dann hing mein Paket 10 Tage am Zoll. Zu guter Letzt habe ich dann noch den Paketboten verpasst und meine Sendung war sage und schreibe fast 4 Wochen unterwegs.

Hey, dass nenn ich mal Ausdauer.
Die Jegging habe ich dann innerhalb eines Tages genäht und ich muss sagen:
Das Ebook ist der Hammer. 
So mag ich das!





Super beschrieben, die Passform ist einwandfrei und wie man am extrem ausführlichen Lookbook sieht, haben die Mädels echt viel probegenäht. Genial finde ich, dass bei jedem Modell, die Grösse, die verwendete Stoffart und die Schnittkombi der jeweiligen Legging/Jegging aufgeführt ist.



Dienstag, 16. Mai 2017

Partnerlook

Im letzten Beitrag gings um das erste neue Sommershirt, welches den Weg in meinen Kleiderschrank gefunden hat.





Heute , passend zum Creadienstag, kommt das Zweite!







Dazu habe ich auch mal eine ganz neue Farbe an mir probiert: Purple!
Ich finde, dass beisst sich noch nichtmal schlimm mit meinen Haaren! 





Das Panel vorne ist eins von einer Dreierkombi von Urmelis Stoffwelt, besser gesagt das, was meine Grosse mir übrig gelassen hat *seufz*






An den kalten Januarabenden habe ich die Panele mit Stoffmalfarbe ausgemalt...und als Anita ihre neue Eigenproduktion Shades of Purple heraus brauchte, war DAS genau mein Kombistoff!






Normalerweise wird die neuen Ki-ba-doo Basic Bluse ja aus Webware genäht (ich träume schon von tollen Viscose Blusen) aber ich wollte es mit Jersey probieren. 
Panels passen genau für eine Shirtlänge. 







Meine Version ist aber noch die ohne Abnäher. Gefällt mir trotzdem total gut!





Das Plüschauge hatte sich das Panelstück mit dem Elefanten ausgesucht und so habe ich uns beiden eine Partnerlook Kombi gemacht.






Meine grosse Maus!!




Sie ist schon so gross und ich könnte sie immer noch fressen!








Ihr Shirtmuster ist ein wenig selbstgebastelt bzw der Basisschitt basiert auf dem Oversizeshirt (auch von Claudi).




 Ich mag diese Bilder furchtbar gern.
Es gibt noch viel mehr, aber das würde den Rahmen sprechen *lach









Sonntag, 14. Mai 2017

Sommerbluse

Also dafür, dass der Mai als Wonnemonat gepriesen wird, war er mir bisher zu kalt.

Klar, wir waren schon verwöhnt...als es relativ früh im Jahr schon gute 20 Grad hatte. Das roch so nach Sommer!







Aber nun wird es ja hoffentlich beständiger schön und das heisst, Sommerklamotte aus dem Schrank!

Tragt Ihr viele Blusen?
Ich gar nicht. Schon gar nichts aus Webware. Mir ist das meist zu steif oder zu schick.





Das war auch der Grund, dass ich keinen passendes Stoff für das letzte Probenähen des Kibadoo Schnitts da hatte. Nur so einen alte Schal, der auch irgendwie dem entsprach was die Stoffvorgabe wünschte.





Er war sogar breit genug für ein komplettes Vorder- und Rückenteil.

Der Farbverlauf finde ich richtig klasse.






Ein wenig Mehr hatte ich mit den Saumbelege zu kämpfen, da der Stoff so rutschig war.
Aber manche Kämpfe müssen aufsgefochte werden, denn das Ergebnis zählt!

Ich finde die Bluse tatsächlich so gelungen, dass sie sie Euch trotzdessen sie ein Probestück ist,  zeige!







Der Schnitt ist das neue Kibadoo Basic Oversize Blusen Shirt

 

Sonntag, 7. Mai 2017

Hey Ihr Lieben,

wie habe ich mich über Eure letzten Kommentare gefreut!

Filzen ist im Gegenteil zum Nähen noch irgendwie Neuland für mich, weil ich kaum wirklich Ahnung von gutem Nassfilzen habe.
Ich glaube, richtige Profis würden über meine Kenntnisse lachen.
Ich weiss zum Teil kaum, welche Wollsorten sich für was eignen...ich probiere einfach und mein Sturschädel hat mich noch nie im Stich gelassen.







Heute zeige ich Euch aber einen neuen Schnitt und das ist mal so ein Herzensding.

Britta alias Erbsenprinzessin kenne ich schon jahrelang aus einem tollen Forum und im Winter habe ich zufällig ihre Katzenohrenmütze mit probegenäht.








Zufällig, weil ich mich eigentlich nicht mehr bei jedem beliebigen Probenähen melde. Die Zeit habe ich nicht mehr.







Aber wenn es die Ressoursen zulassen und ganz bestimmte Leute zum Probenähen aufrufen, bin ich manchmal wie ein Teeny in der ersten Reihe und schnipse mit den Fingern.








Die Schnitte von Britta sind so toll konzipiert und auch wenn im Hintergrund sicher jemand leise murrt "was? schon wieder ein Basic Longshirt? Gibts ja genug davon...."


 JA Stiiiiihiiiimmt und NEIN, das ist trotzdem nicht das gleiche.


Britta ist sehr konzentriert darauf, dass ganz viele Ebenen und Kundenwünsche abgedeckt werden. Das fängt bei der Passform an und hört bei verschiedensten Kragenversionen auf.

Im Grunde ist das Ganze immer ein Mini Nähkurs.








Zu meiner Lobhudelei füge ich jetzt mal dazu, dass ich das meiste vom Probenähen aber verschlafen habe...ich hatte nämlich ganz schnell, was ich wollte:

Ein Schnittmuster für schlanke Kinder, für das ich meine Panelstoffe verwenden kann.

Die liebe Gabi von Camiros Stofflädchen versorgt ihre Facebookgruppen-Mitglieder nämlich immer mit super coolen Panelen zu den verschiedensten Themen und ich mag ihre unkomplizierte Art bei der Bestellung sehr.




Aber oft haben diese Panele ein ganz schwieriges Mass und gerade bei Helden wie Baymax hier, habe ich lange keinen Schnitt gefunden, bei dem ich nicht irgend etwas abgeschnitten hätte.

Es war zum verzweifeln und ich legte den schönen Stoff immer wieder bei Seite.







Tja und dann kam Brita mit dem Skinny Shirt. Bingo!

Selten wird bei uns ein Shirt 3-4 Tage am Stück getragen, genauso wie das mit der weissen Ohnezahn - Version.



Schnitt: Slimfit Gretel
Ein paar weitere Panele verlinke ich Euch direkt HIER


Dienstag, 2. Mai 2017

2D Filzen

Nachdem ich nun schon einige Tiere gefilzt habe, wollte ich es mal mit 2D - Filzen probieren.








Im Grunde ist das "Malen mit Filz" und man macht es am besten auf Vorfilz.
Diesen hatte ich aber nicht, also habe ich mir selbst eine Unterlage vorbereitet.







So konnte ich auch die Farben nach meinen Wünschen einfließen lassen und dass Plüschauge hat fleissig mit nass gewalkt.








Nach dem Trocknen konnte ich die Konturen aufnadeln und dann Schritt für Schritt meinen Babyotter Gestalt annehmen lassen. 







Malen mit Wolle erzeugt eine besondere Haptik .



Es ist einfacher als gedacht, denn Wolle verzeiht unglaublich viel bzw ist immer wieder veränderbar. 




Dazu kommt, dass bestimmte Wolle schon selbst so schön gefärbt ist, dass man kaum noch schattieren muss.



Die Gräser könnte ich mit Gotland Schaflocken "malen"





Gerahmt mit einem Passepartout wirkt das ganze Bild wirklich schön.



Damit husche ich heute noch zum Creadienstag

Sonntag, 30. April 2017

Shades of purple








Geometrische Sterne im Farbverlauf ermöglichen immer neue Designs.
Gerade durch den Verlauf über die komplette Breite gibt es immer neue Möglichkeiten.







Zuerst habe ich für das Plüschauge und für mich ein Kombishirt im Partnerlook gemacht, welches ich Euch aber erst später zeige.







Heute ist erst mal die Legging dran. Ich muss gestehen, ich liebe Leggings!
Sie tragen sich super und zu einem Oversize Pulli oder Shirt bzw einer Tunika sind sie für mich oft die erste Wahl im Sommer.






Dabei dürfen sie auch gern mal auffällig sein, das habe ich Euch HIER und HIER ja schon gezeigt.







Der Stoff eignet sich auch von seiner Elastizität gut für Legging, da er nicht ausleiert und gut sitzt.
Als Schnitt habe ich die Raff-Legging von Ki-ba-doo wegen ihrem schönen Beinabschluss gewählt.


Samstag, 15. April 2017

Stoffmalerei zum Sonntag - Teil 11

Anstatt Hase gibts hier DINO!!







Frisch zum Ostersonntag kann ich Euch die neue Kuscheljacke vom Plüschauge zeigen.








Nachdem ich so begeistert von meiner PowPowJuna war, hatte ich schon sicher zwei Wochen die Schnittteile fertig parat.






Aber Zeit und nicht passender Stoff verzögerte alles.
Zudem entwickelte sich langsam eine Idee in meinem Kopf, die Dino-Begeisterung der Grossen umzusetzen.






Dafür musste ich aber die komplette Aussenjacke zuerst zusammen nähen, dann konnte ich malen.
Denn der Velociraptor sollte ihr quasi über die komplette Seite schauen.













Dafür habe ich im Ärmel eine Küchenrolle und habe immer in Abschnitten erst den vorderen Teil mit Arm und dann den Rücken bemalt.










Ich backe auch Farben, welche nicht zwingend fixiert werden müssen IMMER bei 150 Grad 8 min im Backofen ein.






Der Test bewies, dass diese Methode einfach am Besten hält.







Vom Schnitt bin ich immer noch begeistert, allerdings habe ich nach diesem Bildern die Absteppnaht am Kapuzenrand in mühevoller Kleinarbeit wieder aufgetrennt.

Jetzt fällt der Kapuzenrand weicher als auf den Bildern.




Schnitt: Mini PowPowJuna






Mit so einem Dino im Nacken kann man natürlich Faxen machen :P


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...